Natex


Naturwissenschaftlich interessierten Schülern und Schülerinnen der 4. Klassen bieten wir die Möglichkeit, sich einmal in der Woche in einem 90-minütigen Kurs am Nachmittag intensiv mit unterschiedlichen Projekten zu beschäftigen.

In erster Linie führen wir die Experimente für den hamburgweiten Wettbewerb „Natex“ durch, erstellen Protokolle und bereiten so die Wettbewerbsteilnahme vor.

Im Schuljahr 2017 / 18 beschäftigen wir uns im 1. Halbjahr mit dem Bau eines Katapults. Wir sollen einen Tischtennisball so weit wie möglich schleudern.Als Antrieb darf nur ein 500 g schweres Gewicht aus 30 cm Höhe auf ein Ende eines Katapults fallen gelassen werden. Federn oder Gummibänder sind nicht erlaubt.

Mal sehen, was den Kindern so alles einfällt.

 

Im Schuljahr 2016/17 ging es im 1. Halbjahr um den Lotoseffet. Unter dem Motto "Ohne Zauber wieder sauber" haben wir uns unterschiedliche Oberflächen von Pflanzen angesehen und Experimente durchgeführt. 

Im 2. Halbjahr ging es unter dem Titel: ,,Gib Gas, Pflanze!!“ um das Thema der Photosynthese von Pflanzen am Beispiel der Wasserpest.

So gibt es in jedem Jahr neue Herausforderungen!

Darüber hinaus forschen wir noch in anderen Bereichen und führen diverse Versuche durch.

Wir haben auch schon an dem  Projekt der KINDERFORSCHER der TUHH „Experimentieren pur“ teilgenommen und nutzen die Unterlagen auch weiterhin.

Beispielsweise haben wir in unserem Kurs unter anderem Hefe und Flüssigkeiten untersucht, Rotkohl als Indikator für Säuren und Basen kennengelernt und sind zum Tag der offenen Tür der TUHH in die Messehallen gefahren, um die Forschungsarbeiten der Studenten zu bestaunen. Einmal sind wir auch schon in die Uni Harburg gefahren, um dort im School- Lab zu experiementieren.

Im 1. Halbjahr 2015/16 haben wir uns mit dem Schwerpunkt „Fliegen und Raumfahrt“ beschäftigt. Dabei haben wir uns mit dem Schülermagazin „juri“ vertraut gemacht und dort viele Anregungen für Experimente erhalten.

Am Computer haben wir unsere Lego-Roboter programmiert und die unterschiedlichen Sensortypen kennengelernt.